Schwierigkeitsgrade von Begegnungs-Reisen

 

Bei Begegnungs-Reisen geht es Schwerpunktmäßig darum, Menschen anderer Kulturen zu begegnen. Dazu gehören nicht nur die Menschen, sondern auch die Natur vor Ort. Wir veranstalten Reisen mit und ohne Wandern, für den einen stellt eine Nacht im Tipi bei unseren indianischen Gastgebern bereits eine Herausforderung dar, für andere ist es erst die Zeltnacht im sonnigen Altaigebirge, wenn die Temperaturen nachts vielleicht bis an den Gefrierpunkt sinken. Wir versuchen mit unseren Schwierigkeitsgraden einen groben Überblick über solche „natürlichen“ Schwierigkeitsgrade und auch die Schwierigkeit der Wanderungen zu geben.


Bitte kontaktieren Sie uns im Zweifelsfall immer direkt per Telefon, denn oft sind die Wanderungen so, daß man sie auch weglassen oder abkürzen kann, sollte es mal zu heiß oder zu kalt sein, oder die Fitness nicht so passen, und auch die Tipi- oder Zeltnächte kann man unter Umständen alternativ im Hotel verbringen.

 


 

1 – sehr leicht
Gehzeiten: bis 3 Stunden, einfache Wege
oder
Wetter- und temperaturmäßig keine Extreme zu erwarten

 


 

2 – leicht
Gehzeiten: bis 4 Stunden, Wege können auch mal geröllig oder vom Untergrund her anspruchsvoller sein
oder
mit Übernachtungen in der Natur, entweder Zelt, Tipi, Jurte

 


 

3 – mittel
Gehzeiten: bis 6 Stunden
oder
mit Übernachtungen in der Natur, entweder Zelt, Tipi, Jurte und möglichen Temperaturen unter 0 oder über 30 Grad Celsius, auch das Fahren auf über 4000 m wie z.B. in den Anden auf unserer Peru Reise

 


 

4 – anspruchsvoll
Gehzeiten: bis 8 Stunden
oder
zum Beispiel das Mittragen der eigenen Ausrüstung für Übernachtung und Essen, wilde Tiere

 


 

5 – echt anspruchsvoll !

Falls Sie nicht mit den „Natureinwohnern“ am Tisch essen möchten, diese Reisen lieber nicht buchen 😉
Aber ohne Witz: Unsere Reisen sollen zum Erholen, zum Genießen, zum Aufnehmen in vollen Zügen sein, deshalb bieten wir extrem anspruchsvolle Reisen nicht an.