Mongolei Compact – 11 intensive Tage zum Kennenlernen der Mongolei

10-tägige Gruppenreise zum Kennenlernen der Mongolei

Diese Rundreise ist optimal, um die Mongolei kennen zu lernen und das farbenprächtige, sportliche Nationalfest der Mongolei mit seinen Wettspielen auf dem Land mitzuerleben. Die Nächte verbringen wir komfortabel in Ger- oder Jurten-Camps und im Hotel.

Eine wunderbare Reise um die Mongolei kennen zu lernen, der Gruppentermin ab 4. Juli mit dem spektakulären Nationalfest der Mongolei. Eine Reise für Menschen mit wenig Zeit, die trotzdem intensive Begegnungen mit den Menschen vor Ort haben möchten und die Sicherheit einer deutschen und mongolischen Reiseleitung wünschen.

Wer an die Mongolei denkt, stellt sich oft endlos scheinende Steppen, Pferde und Nomaden vor, weiße Jurten unter blauem Himmel. Wer einmal in der Mongolei war, weiß, dass jede Vorstellung durch die Wirklichkeit übertroffen wird.

Ein Reiseteilnehmer beschreibt: “Die Bilder hinterließen einen unwiederbringlichen “Eindruck”, fast wie ein echter Druck auf meinen Körper.”

Die Mongolei ist das dünnst besiedelte Land unserer Erde und gleichzeitig das mit den meisten Sonnenstunden ! Hier sind wir -auch wenn wir natürlich zahlende Besucher sind- trotzdem noch echte Gäste. Die landschaftliche Vielfalt der Mongolei ist überraschend und faszinierend. Genießen Sie die Weite und die wundervoll klare Luft, den Duft von Salbei und Wermut, die Nähe zur Natur !

 

Highlights

  • Nationalpark Hustai Nuru mit den Przewalski Pferden
  • Kharkhorin, Kloster Erdene Zuu
  • Besuch von Nomadenfamilien und Adlerjägerfamilien
  • Wanderungen im Altai
  • Trad. mongolische Medizin
  • Besuch einer Schamanin im Altai
  • Tsagaan Nur, Vulkan Khorgo     

Dauer

10 Tage (ohne Anreisetag)

 

Teilnehmer

mind. 3/ max. 8
ab 2 Personen mit Aufpreis 120,- €, auch zum Wunschtermin möglich

 

Schwierigkeitsgrad

Reiseverlauf

Änderungen sind möglich, sie werden den aktuellen Gegebenheiten und dem Wetter angepasst

Tag 1: Hallo Ulaanbaatar
Sie möchten sich bestimmt nach dem Flug über die Kontinente ein bisschen ausruhen in ihrem Hotel. Danach wollen wir zusammen unsere Hauptstadt Ulaanbaatar erkunden. Ulaanbaatar war nicht immer der Name der Stadt. Die Stadt, die im Jahre 1639 als Urgu (Palastjurte) gegründet wurde, war eine Nomadenstadt und wechselte etwa 20-mal ihren Standort und etliche Male ihren Namen. Seit 1778 befindet sich die Stadt an dieser Stelle und seit 1924 heißt die Stadt Ulaanbaatar (Roter Held).
Nachmittags besuchen wir den Palast des letzten mongolischen Kaisers „Bogd Khan”.
Übernachtung im Hotel

Tag 2: Urpferde in Hustai
Heute fahren wir zum Hustai Nuruu Nationalpark. Im Nationalpark sind die Wildpferde, Przewalski Pferde (mong.: Takhi) zu Hause. Die ehemals ausgestorbenen Urpferde konnten hier wieder angesiedelt werden und heute leben über 300 Takhi in dieser geschützten freien Wildbahn.
Übernachtung in Gercamp

Tag 3: Kloster Erdene Khamb
Wir fahren weiter nach Westen. Vieh in Sicht! Wir treffen erste Nomadengers (Jurten) und ihre Viehherden. Am heiligen Berges Khogno Khan liegt das Kloster Erdene Khamb. Wir wandern etwa 2 km vom Gercamp bis zum Kloster und bekommen Auskunft über die Geschichte des Klosters, über das Schicksal der Mönche in der Zeit der “Kulturrevolution” der 1930-er Jahre.
Übernachtung im Gercamp.

Tag 4: Die Welthauptstadt unter Dschingis Khan
Seit 1996 ist Karakorum Weltkulturerbe, hier arbeiten deutsche und mongolische Archäologen gemeinsam an den Ausgrabungen. Wenn wir Glück haben, können wir die Arbeiten beobachten. Übernachtung im Gercamp. 

Tag 5: Kloster Erdene Zuu
Das Kloster Erdene Zuu wurde im 16 Jh. auf den Ruinen von Karakorum gebaut. Bis 1937 arbeitete es als ein Religionszentrum und wurde dann von den Kommunisten zerstört. Seit 1990 leben und beten hier wieder Mönche.
Übernachtung im Gercamp am selben Ort.

Tag 6: Vulkan Khorgo
Der Khorgo ist ein vor ca. 6000 Jahren erloschener Vulkan, der leicht bestiegen werden kann. Vom Kraterrand aus genießen wir einen herrlichen Blick über den Weißen See und die Umgebung. Den ganzen Tag bleiben wir am Vulkan Khorgo. Wanderung und Besuch einer Nomadenfamilie ist angesagt. Im Sommer sind die zahlreichen Milchspeisen, getrockneter Käse, Quark, Milchtee und Milchschnaps, eine willkommene Abwechslung von der fleischreichen Kost und die Nomaden bereiten es selber zu. Vegetarische Verpflegung ist auf Wunsch natürlich möglich.
Übernachtung im Gercamp.

Tag 7: Khorgo und Terkhijn Tsagaan Nuur
Terkhijn Tsagaan Nuur heißt übersetzt „Weißer See“. Er ist durch Lavaströme entstanden, die den Fluss am Fuß des Vulkans Khorgo abriegelten. Wanderung am Fluss und am Krater.
Übernachtung im Gercamp am selben Ort.

Tag 8: Der See Ögii
Ögii Nuur ist ein fischreicher Süsswassersee. Dieser See ist eine beliebte Station für Zugvögel. Am See werden wir einen wunderschönen Ruhetag genießen. Wer möchte, kann für das Abendessen Fische angeln.
Übernachtung im Gercamp.

Tag 9: Zurück nach Ulaanbaatar
Auf der Rückfahrt in die Hauptstadt genießen wir nochmal die Weite der Steppe, die umherziehenden Viehherden und die Gers, die wie weiße Perlen die Landschaft schmücken. An unserem letzten Reisetag in der Mongolei besuchen wir am Abend ein mongolisches Konzert, mit traditionellen Instrumenten und dem besonderen mongolischen Gesang.
Übernachtung im Hotel

Tag 10: Zurück in die Heimat
Morgens Transfer zum Flughafen und Abflug nach Europa. Wer verlängert oder mit Air China erst abends abfliegt, kann den Tag noch in der Stadt genießen, optional mit einem deutsch-sprechenden Guide, zum besuchen der Märkte, heimische Kaschmir-, oder Filzprodukte erwerben oder eines der zahlreichen guten Museen besuchen.
Ankunft am selben Tag in Europa bei Abflug morgens, Achtung – wer erst abends abfliegt, kommt erst am nächsten Tag in Europa an.

 

Leistungen, Termine & Preise:

  • Auto-, Fahrer-, und Benzinkosten
  • mongolische deutsch-sprechende Reiseleitung ab/bis Ulaanbaatar
  • 9 Übernachtungen, davon 2 Übernachtungen in Hotel und 7 Übernachtungen in Gercamps
  • Vollpension (Frühstück, Mittag-und Abendessen)
  • Alle Eintritte laut Programm

Nicht Inklusive

  • Internationaler Flug von Berlin nach Ulaanbataar und zurück
  • alkoholische Getränke
  • Kamel-oder Pferdemiete
  • persönliche Kosten (z.B. Trinkgelder, Souvenirs, zusätzliche Mahlzeiten)


Mongolei Compact – 10 intensive Tage zum Kennenlernen der Mongolei

5. – 14. Juli 2020 mit Nadaam Fest
und Wunschtermine ab 2 Personen Aufpresi 120,- €

Preis 2019: ab 1723,- €

EZ-Zuschlag für Hotel und Ger 260,- €

Anfragen


Zusatzinformationen
Länderinformationen und Literaturvorschläge finden Sie unter Service.
Die Wanderungen sind jeweils so, dass wir denselben Weg zurück gehen, d.h. Sie können diese nach Wunsch auch kürzer gestalten.

Anreise:
Gerne organisieren wie Ihre Flüge von einem Flughafen Ihrer Wahl, z.B. ab Berlin oder Frankfurt mit der MIAT. Abflug ist am Tag vor dem offiziellen Reisebeginn in Ulaanbataar
. In Ulan Bator am Flughafen werden Sie abgeholt.

Verlängerung:
Eine Verlängerung in Ulan Bator ist möglich, gerne organisieren wir einen lokalen deutsch sprechenden Guide, der mit Ihnen etwas unternimmt, einkaufen geht (Filzsachen, Kaschmirwollsachen, buddhistische Märkte), zu den sehenswerten Museen bringt.

Hinweise zum Reisegepäck:
Eine detaillierte Liste der empfohlenen Ausrüstung erhalten Sie nach der Buchung

Einreiseinformationen:
Die Einreise für Deutsche ist ohne Visum möglich, sofern die Reise kürzer als 30 Tage dauert. Seit 2016 müssen Österreicher und Schweizer, auch Reisende aus anderen EU-Staaten wieder ein Visum beantragen. Kosten ca, 60,- €, Details zur Visabeschaffung erhalten Sie von uns mit den Anmeldeunterlagen. Für alle Länder gilt: Der Pass muss mindestens ein halbes Jahr über die Ausreise hinaus gültig sein.

Reisepapiere:
Maschinenlesbarer Pass, Deutsche brauchen kein Visum.

Vorgeschriebene Impfungen:
Keine

Klima:
Kontinentales Klima, trocken und warm, sonnig, nachts trocken und im Altai sehr kalt.

Geld:
Am ersten Tag bei Ankunft gehen wir Geld tauschen. Euro und Dollars werden vielfach auch vor Ort akzeptiert. Die Landeswährung ist Tugrik.

Nebenkosten der Reise:
Geschätzt etwa 50-100 € für Trinkgelder, etwas für persönliche Snacks und Getränke, die etwa soviel wie in Europa kosten, auch Wasser in Flaschen..

Beratung und Anfrage

Corinna Veit

Doris Faißt

Telefonnummer: +49-(0)8382-944 803

E-mail: info@begegnungs-reisen.de

Anfragen