Ecuador: von Schamanen lernen

Schamanismus bei den Achuar in Ecuador

Erfahren Sie die Geheimnisse des Amazonas, Ahnen Wissen und die Weltanschauung der Achuar. Wir heißen Sie willkommen bei diesem Heil- und Meditations-Abenteuer mitten im Achuar Territorium.

Sie besuchen und leben mit einer der ältesten indigenen Gemeinschaften in Ecuador. Die Kultur der Achuar besteht schon seit mehr als zweitausend Jahren im Amazonasgebiet auf dem heutigen Territorium von Ecuador und Peru. Bis in die späten 1960er Jahre hatten sie kaum Kontakt zur übrigen Welt. Sie verfügen über ein unschätzbares Wissen über die Natur und den Umgang mit Ressourcen um in Harmonie mit der Umwelt zu leben.

Der Regenwald ist die nährende Mutter der Achuaren, und in diesem lebendigen Netz von Waldwegen, Bächen und Flüssen kennen sie praktisch jede Pflanze, jeden Baum und jedes Tier. Hier fischen, jagen und bauen sie ihre Ernten an, wie sie es immer getan haben.

In der Welt der Achuar hat jede Pflanze und jedes Tier ihre eigene Seele und einen lebendigen, fast menschlichen Geist. Ein Achuar ist eine lebendige Enzyklopädie, die jeden der unzähligen Vögel und Tiere, mit denen er den Wald teilt, erkennen kann. Er kennt jede Pflanze und jeden Baum und kann deren medizinischen Nutzen erklären.

Der Schamanismus ist im Leben der Achuar präsent sie glauben an mehrere Geister, die ihnen die Leitlinien für eine harmonische Beziehung zum Regenwald und seinen Kreaturen geben. Magie und Heilkräfte werden vom Schamanen (uwishin) genutzt, der seine Kraft durch halluzinogene Pflanzen wie natem (Banisteriopsis sp.) erhält.

Zum Beispiel ist der einzige Weg für einen Jäger, erfolgreich zu sein, ist, in Harmonie mit dem Wild, das er jagt, und seinen Schutzgeistern zu leben, bekannt als kuntiniu nukuri (wörtlich: “Wildmütter”). Die Beziehung des Jägers sowohl zur Beute als auch zu ihren “Wildmüttern” ist persönlich und wird über ein Leben lang gepflegt, und diese Beziehungen werden hauptsächlich als affin bezeichnet. Er muss diese beiden Regeln befolgen: diese Tiere mit Mäßigung zu nehmen und Respekt vor den Tieren zu zeigen, die er tötet.

 

 

Die Lodge bei den Achuar Indianer liegt am Ufer des majestätischen Pastaza-Flusses. Sie finden dort einen angenehmen Ort zum Entspannen und in Kontakt mit der reinen Natur und der Achuarkultur. Die Unterkünfte bestehen aus 10 Kabinen, die von Hand mit den lokalen Materialien gebaut wurden. Die dortige Gemeinschaft besteht aus 150 Personen, etwa 60 sind Frauen, 40 sind Männer und 50 sind Jungen und Mädchen. Das Gebiet um die Lodge, bedeutet im Achuar-Dialekt „Goldener Papagei“ und umfasst ca. 12.000 Hektar, auf denen mehr als 80% Primärwald sind, und es gilt als privates Reservat der tausendjährigen Stadt Achuar.

Durch den Besuch und die Buchung einzelner Reisebausteine unterstützen Sie die dortige Gemeinschaft.

Highlights

  • 50-minütige Flug über den faszinierenden, unberührten Regenwald
  • Leben in der Gemeinschaft mit den Achuar und ihren Mitgliedern
  • Meditation mit dem Schamanen
  • auf dem hölzernen Floss Flussdelphine beobachten
  • Wanderungen durch den Regenwald
  • verschiedene Flora und Fauna entdecken
  • von den Indigenen über die Natur lernen
  • Ritual mit der Guayusada,  Träume und Visionen teilen
  • traditionelles Abendessen und kulturelle Aktivitäten

Dauer

5 Tage

 

Teilnehmer

ab 1 Person  mit Wunschtermin möglich

 

Schwierigkeitsgrad

Reiseverlauf

Wichtig: täglich verfügbar, individuell oder für Gruppen von zwei oder mehr Personen
Die An- und Abreise nach Shell z.B. von Quito ist von Ihnen selbst zu organisieren. Wir sind Ihnen auch gern behilflich.

Tag 1:
Sie werden von einem unserer Vertreter in Empfang genommen und zum Flugzeug begleitet. Wir starten um 10:00 Uhr und fliegen über dem makellosen Regenwald. Nach 50 Minuten Flug erreichen wir die lokale Gemeinde.
Sie werden herzlich willkommen geheißen von den Achuar der Gemeinde , Nuas (Frauen) , Aishman (Männer) und Uchi (Kinder). Nach einem Erfrischungsgetränk werden die Gäste auf die Unterkünfte aufgeteilt. Der erste Block heißt Yutui (Conga Ameise) der zweite Apup (rosa Delfin)
Mittagessen in der Lodge und danach Zeit zum Entspannen in diesem wundervollen friedlichen Ort. Zeit zum auspacken und sich in Ruhe an die Umgebung in diesem majestätischen Amazonas Regenwald zu gewöhnen.
Nachmittag: Auf einem hölzernen Floss erkunden wir den Pastaza Fluss, wo wir die Möglichkeit haben rosa Flussdelfine zu beobachten..
Wir beenden den Tag mit dem Schamanen Entsakua (Mann des Flusses), der schon am Flussstrand auf uns wartet und einlädt mit ihm zu meditieren. Der Sonnenuntergang am Pastaza Fluss begleitet von verschiedenen Papageien, Aras wie zum Beispiel die Cobalt-Winged Parakeet, Chestnut-Fronted Macaw, Yellow Crowned Amazon wird Sie begeistern.
Nachts, nach dem Abendessen gehen wir auf die Suche nach nachtaktiven Tieren wie Affen, Alligatoren und Vögeln und das alles unter einem fantastischem Sternenhimmel.

Tag 2:
Früh am Morgen nach einem reichhaltigen Frühstück startet das Abenteuer, dass unseren Körper und Geist reinigen wird. Wir besuchen die Wasserfälle Arutam (Gott des Amazonas),den wir nach einer Stunde Wanderung erreichen.
Wanchaentsa (elektrischer Fisch) und Uchientsa (kleiner Fluss) diese zwei Wasserfälle sind heilig. Der Schamane besucht diese Plätze, um mit den Göttern in Verbindung zu treten und für Schutz und Kraft für die Gemeinschaft zu bitten.
Für uns Apaches (Personen die zu einer anderen Kultur gehören) können diese Reinigungs-Rituale und Meditationen alles Schlechte aus unseren Gedanken nehmen und gewähren uns reine und positive Einblicke. Wir lernen “Anem” was festliche und emotionale Lieder sind kennen.
Zurück in der Lodge gib es zum Mittagessen nur Früchte und viel Wasser zum Fasten. Während des Essens erklärt uns der Guide die Ahnentrommel Tuntui, die zur Kommunikation zwischen den Gemeinschaften beim Natem Ritual verwendet wird. Zusammen kauen Sie Piyu (ein Blatt von einem Baum). Praktiziert wird dieses Ritual seit langer Zeit von Kindern ab 8 Jahren mit ihren Müttern, Frauen mit Ihren Männer, mit dem Zweck Visionen der Zukunft zu bekommen, um diese für Entscheidungen in der Gegenwart zu verwenden.
In der Nacht treffen wir den Schamanen Entsakua wieder und beginnen die Natem Zeremonie, der direkte Kontakt mit Arutam und den Geheimnissen des Amazonas.

Tag 3:
Früh am Morgen lädt uns der Schamane ein das Ritual mit der Guayusada zu vervollständigen und mit ihm die Träume und Visionen zu teilen und zu deuten.
Frühstuck und Abfahrt mit einem Motorkanu auf dem Pastaza Fluss. Wir besuchen den Ahnen Mente oder Ceibo, ein alter Baum.Die Gemeinschaft nennt ihn Onkel der gemeinsamen Jahre. Während der Wanderung durch den Wald können wir die große Vielfalt der Vögel, Affen und Säugetieren beobachten wie zum Beispiel: Hoatzin, Aninga, Speckled Chachalaca, White Eared Jacamar, Cocoi Heron, Neotropical Cormorant, the Great Egret und andere. (Picnickim Regenwald).www.achuarlodge.com

Nach dem Essen besuchen wir eine der Achuar Gemeinschaften, die sich in der Nähe der Lodge befindet. Eine beliebte Aktivität in diesem Naturresevat und von kultureller Bedeutung für die Achuar. Unsere Gäste haben die Möglichkeit in das Leben der Gemeinschaft einzutauchen ,die Gewohnheiten ihrer Mitgliedern zu teilen und bekommen einen Einblick in deren Handwerkskunst.
Zurück in der Lodge gefolgt von einem typischen traditionellen Abendessen begleitet von kulturellen Aktivitäten (Legenden im Hängematten Haus, traditionellen Begrüßungen am Lagerfeuer). Die Gäste haben die Möglichkeit die traditionellen Gesichtsbemahlungen zu lernen und deren Bedeutung.

Tag 4:
Am Morgen bringen Sie unsere Guides zu bestimmten Plätzen nahe der Lodge wo man verschiedene Vögel beobachten kann. Frühstück und Vorbereitung zur Abreise.
In den letzten Stunden bevor Sie das Achuar Territorium verlassen können die Gäste noch bei einem Blasrohr Zielschießen teilnehmen. Wer ist der bessere Jäger unter den Gästen und den Guides?

Flug zurück nach Shell (inklusive).

 

Leistungen, Termine & Preise:

  • 3 Übernachtungen in YUTUI Conga Kabine mit 2 Bäder und 2 unabhängige Duschen oder APUP Delphinhütte mit 4 Bäder und 4 unabhängige Duschen als Einzel- oder Doppelzimmer
  • Transfer im Flugzeug Shell- Sharametsa- Shell
  • Unterkunft, Verpflegung, gefiltertes Trinkwasser
  • Achuar Führer
  • Zweisprachige Reisebegleitung spanisch und englisch
  • Transfer im Kanu
  • Amazon Ausflüge & Angeln
  • Ausrüstung: Gummistiefel Regenschutz

Nicht Inklusive

  • Anreise nach Shell und von Shell z.B. nach Quito
  • Flughafengebühr  ca.  US$7,50 pro Person
  • Wasser in Flaschen, alkoholische Getränke und
    Boutique Einkäufe
  • deutsch sprechende Reisebegleitung als Dolmetscher, Preise auf Anfrage
  • persönliche Ausgaben, Geschenke und Trinkgelder


Equador – Flussdelphin Expedition
in der Zeit vom 1. August – 20. März 2020 
Wunschtermin in 2019/2020 ab 2 Personen

ab 2 Personen im Doppelzimmer: ab 1345,- €
für 1 Person im Einzelzimmer 1610.-€

Anfragen


Dieses Angebot ist ein Reisebaustein!
Den können Sie buchen, wenn Sie sich selbst eine eigene individuelle Reise in Ecuador organisieren. Das bedeutet Sie haben freie Datumsauswahl im genannten Zeitraum. Wenn Sie außerhalb des angegebenen Reisezeitraums Interesse haben und auch bei Gruppengrößen ab 9 Menschen gibt es weitere Sonderkonditionen. Bitte fragen Sie nach. 

Anreise:
Gerne organisieren wie Ihre Flüge von einem Flughafen Ihrer Wahl nach Quito oder Shell.

Einreiseinformationen:
Die Einreise für Deutsche ist bis zu 3 Monaten ohne Visum möglich: Der Pass muss mindestens 6 Monate über die Ausreise hinaus gültig sein. Ein internationaler Führerschein ist nötig, wenn man einen Mietwagen nehmen möchte. Für Reisen in dieses östliche Gebiet Ecuadors wird allen Reisenden ab dem vollendeten 12. Lebensmonat eine Impfung dringend empfohlen. Diese Gebiete sind ausgewiesenene Gelbfieber-infektionsgebiete Ecuadors. Hinweise vom Auswärtigen Amt

Hinweise zum Reisegepäck:
Eine Liste der empfohlenen Ausrüstung erhalten Sie nach der Buchung

Klima:
Das Klima in Ecuador ist sehr vielseitig, je nachdem wo man hin will. Grundsätzlich ist aber zu sagen dass die Temperaturen davon abhängen auf welcher Höhe über dem Meerspiegel man sich befindet und dass es die Trocken- und die Regenzeit gibt. Im Flachland ist es z.B. tropisch schwül mit relativ konstanten Werten um die 30°C wobei im Hochland sogar auch schon mal Schnee fallen kann. Es empfiehlt sich daher genau hinzuschauen wohin man reisen möchte.  Die Temperaturen  im Gebiet bei den Achuar Indigenen liegen konstant bei ungefähr 30 Grad nachts bis 20 Grad. Das Wetter ist auch immer wieder von Regenschauer abwechseln mit sonnigen Abschnitten durchzogen.

Geld:
Seit 2000 hat Equador keine eigene Währung mehr, so dass der US-Dollar die offizielle Währung ist.

 

Beratung und Anfrage

Corinna Veit

Doris Faißt

Telefonnummer: +49-(0)8382-944 803

E-mail: info@begegnungs-reisen.de

Anfragen